Vorteile und Ziele einer Entspannungshypnose

Energie „tanken“ und regenerieren
Bringt den Körper wieder ins Gleichgewicht, Verbessert die Stressregulation
.
Lockert verspannte Muskeln
Abnahme des Tonus der Skelettmuskulatur, besonders im Schulter-Nacken-Bereich
.
Gesamter Körper und alle Organsysteme werden gut durchblutet
Verbessert dadurch z.B. die Verdauung
.
Stärkt das Immunsystem und die körpereigene Abwehr
Stresshormone werden besser abgebaut
.
Senkt Puls und Blutdruck und beruhigt die Atmung
Verringert psychosomatische Beschwerden (z.B. Kopfschmerzen, Herzkreislauf-Störungen)
.
Steigert Konzentration und Lernfähigkeit, regt die Kreativität an
Stärkt das eigene Potential

Ablauf der Hypnose zur Tiefenentspannung

  1. Kontaktaufnahme über die Webseite oder telefonisch
  2. Telefonisches Vorgespräch, um Fragen Ihrer- und meinerseits zu klären, Terminvereinbarung, Sie erhalten ein Anmeldeformular
  3. Ausfüllen der Anmeldung, Sie formulieren Ihr Anliegen und das Ziel der Sitzung
  4. Hypnosesitzung: Beginn der Sitzung mit einem Vorgespräch über Ihr Anliegen und der anschliessenden Hypnosearbeit.
    Sie erfahren eine angenehme und wohltuende Hypnose und Tiefenentspannung vielleicht verbunden mit einer Phantasiereise

Ihr Kurzurlaub für Körper, Geist und Seele

  • Bringt mehr Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden in Ihr Leben
  • Dauer der Sitzung: 80 min
  • Preis: CHF 160.-
  • Zur Anmeldung

Was Tiefenentspannung bewirkt

Das Ziel der Tiefenentspannung mit Hypnose ist die Entspannungsreaktion. Dabei wird das vegetative Nervensystem angesprochen. Dies ist der Teil des Nervensystems, der alle Körperprozesse steuert. Es besteht aus zwei gegensätzlichen Anteilen dem Parasympathikus und dem Sympathikus.

Der Sympathikus bereitet den Körper auf körperliche und geistige Leistung vor und ist vor allem in Stresssituationen (Kampf- und Fluchtreaktion) aktiv. Er sorgt dafür, dass unser Herz schneller schlägt, sich die Atemwege erweitern und die Aktivität in Organen reduziert wird, die nicht dem Kämpfen und Flüchten dienen, vor allem die Verdauungs- und Geschlechtsorgane. Damit werden beispielsweise Stoffwechsel- und Heilungsprozesse gehemmt.

Der Parasympathikus steuert die Körperfunktionen wie Herzschlag, Atmung und Verdauung in einer Entspannungsphase. Er dient der Regeneration, dem Aufbau von Kraftreserven, kurbelt Stoffwechselvorgänge und die Verdauung an und sorgt dafür, dass wir uns gut erholen können. Er dient dem Körper zur Selbstheilung.

Die Entspannungsreaktion äussert sich auf neuronaler Ebene in einer Aktivierung des Parasympathikus und einer Schwächung des Sympathikus. Auf der körperlichen Ebene wird der Muskeltonus verringert, die Verdauung angeregt, die Herzfrequenz verlangsamt, der arterielle Blutdruck gesenkt, der Sauerstoffverbrauch reduziert, Heilungsprozesse unterstützt. Auf der psychologischen Ebene wird in der Entspannungsreaktion Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden erlebt und die Konzentrationsfähigkeit ist verbessert.

Tiefenentspannung mittels Selbsthypnose zielt durch häufiges Wiederholen der Entspannungsreaktion auf eine Bahnung und Stabilisierung derselben im zentralen Nervensystem ab. Je länger Tiefenentspannung geübt wird, also je öfter und stärker die Entspannungsreaktion wiederholt wurde, desto schneller und leichter kann sie auf Grund von Konditionierungs¬prozessen im Alltag aktiviert werden. Eine kurze Selbstinstruktion oder eine kleine bewusste körperliche Veränderung können dann, selbst in Stress-situationen, schnell beruhigend wirken.